Berufsorientierung am Gymnasium (BOGY)

Die Berufsorientierung stellt am Franziskus Gymnasium einen Prozess dar, der sich vom Beginn der 10. Klasse bis zum Abitur erstreckt. In der 10. Klasse steht für die Berufsorientierung eine Unterrichtsstunde in der Woche zur Verfügung.

In der ersten Phase setzen sich die Schüler reflektiert mit ihren Interessen und Stärken auseinander, unterstützt durch Interessentests und externe Experten. In dieser Orientierungsphase findet zudem die Berufsbörse statt, auf welcher Eltern unserer Schüler den 10. Klässlern einen Einblick in ihren jeweiligen Beruf vermitteln.

Im Anschluss an diese erste Phase planen die Schüler ihr einwöchiges Berufspraktikum, wobei sie unter anderem im Schreiben von Bewerbungen geschult werden.

Nach dem Praktikum fertigen die Schüler einen Praktikumsbericht an, in welchem die Schüler selbstständig beurteilen sollen, inwiefern sie das Praktikum in ihrem persönlichen Orientierungsprozess vorangebracht hat.

Neben dem verpflichtenden Praktikum erhalten unsere Schüler ferner die Gelegenheit am Girls´ & Boys´-Day sowie während Betriebsbesichtigungen weitere Berufe kennenzulernen.

Gegen Ende der 10. Klasse rückt die Studienorientierung in den Fokus, welche auch in der Kursstufe durch den Besuch von Veranstaltungen am Studieninformationstag sowie durch die fortlaufende Unterstützung durch Berufsberater fortgesetzt wird.