Franziskus Gymnasium > Schulleben > Aktuelles > Details 

Details zur Veranstaltung

16.10.2018

Expertentipps auf dem Weg zum Beruf

Praxisnahe Einblicke und Orientierung bei der Berufsbörse für die Zehntklässler des Franziskus Gymnasiums

Mit 40 Profis im direkten Gespräch wurden fruchtbare Dialoge geführt, vertiefte Einblicke geboten und erste Kontakte geknüpft. Die Zehntklässler erhielten bei ihrer Berufsbörse am Franziskus Gymnasium eine Menge Informationen im Detail. „Wir freuen uns, dass wir eine so große Zahl von 40 Referenten begrüßen dürfen, die über ihre beruflichen Werdegänge und ihre ausgeübten Berufe authentisch berichten können. Alle fünf Bildungspartner unserer Schule sind darunter vertreten“, betonten sowohl Schulleiter Harald Ocker, als auch Waldemar Czapka als BOGY-Beauftragter am Franziskus Gymnasium in ihren Begrüßungsreden. Dankesworte an die Berufspraktiker, für deren Bereitschaft über ihre Ausbildungs- und Berufswege und ihren Arbeitsalltag zu erzählen, schlossen sich an. Die Berufsbörse sei ein zentraler Teil von mehreren Angeboten im Rahmen der Berufsorientierung am Mutlanger Gymnasium.

Das vielfältige Angebot und die große Bandbreite wurden von den Schülerinnen und Schülern mit großem Interesse angenommen. In drei Gesprächsrunden erhielten die Gymnasiasten interessante Einsichten in ein gewünschtes oder gar in ein an diesem Abend völlig neu in den Blick geratenes Berufsfeld. Wertvolle, praxisnahe und persönliche Einblicke ins Arbeitsleben wurden im Foyer der Schule gegeben. Die Experten hatten zur Beratung nicht nur ihre Erfahrung, sondern auch etwas zum Zeigen mitgebracht. Dabei war so mancher junge Zuhörer überrascht, wie vielseitig bestimmte Tätigkeitsbereiche sind. Die informelle und entspannte Atmosphäre motivierte die Jugendlichen, sich auch nach speziellen persönlichen Aspekten und Einschätzungen zu erkundigen.

Gerade von der Fülle an interessanten Berufen, die präsentiert wurden, konnten die Jugendlichen an diesem Abend profitieren. Das Informationsangebot hätte nicht breiter sein können. Es erstrecke sich von den Bereichen Jura, Chemie, Pharmazie, Medizin, Banken, Softwareentwicklung, Wissenschaften, Lehramt, Erziehung, Architektur, Ingenieur- und Forstwesen bis hin zur Gesundheits- und Krankenpflege. Die hilfreichen Ratschläge aus erster Hand gaben Orientierung, um die ersten Schritte für die Zukunft nach der Schule konkret zu planen. Nach den Schlussworten seitens der Zehner bekam jeder Referent eine Sonnenblume als Dankeschön überreicht.