Franziskus Gymnasium > Schulleben > Aktuelles > Details 

Details zur Veranstaltung

28.05.2019

Schülerinnen und Schüler des Franziskus Gymnasiums zu Besuch in der neuen (Schul-) Welt

20 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8 und 9 des Franziskus Gymnasiums Mutlangen verbrachten im Rahmen des GAPP-Programms (German-American Partnership Program) im April 16 spannende Tage in Wallingford im US-Bundesstaat Connecticut.

Dort konnten die Jugendlichen das amerikanische Schulleben an der Moran Middle School und der Sheehan High School live miterleben. Zwei Wochen lang besuchten sie den Unterricht und erfuhren, dass es dort zwar weniger Fächer gibt, aber dafür ein Schwimmbad, ein Planetarium und den täglichen Treueschwur auf die amerikanische Flagge. Beim Football- oder Lauftraining waren die deutschen Schülerinnen und Schüler ebenso gern gesehene Gäste wie in der Rundfunk- und Medien-AG, die jeden Morgen ein kleines Video produzierte und in alle Klassenzimmer sendete.

Die Highlights waren jedoch die Ausflüge: Einmal im Leben die Freiheitsstatue in New York sehen, mit Elite-Studenten über den Campus der Yale Universität spazieren, Stachelrochen und Babyhaie im Aquarium von Boston streicheln oder den Spuren von Indianern im größten Indianermuseum der USA folgen - all das konnten die 20 Schülerinnen und Schüler sowie ihre drei Begleitlehrer Harald Ocker, Moritz Glasbrenner und Julia Hansch erleben.

Nicht zuletzt lebte der Schüleraustausch jedoch von den Gastfamilien, und diese unternahmen alles, um den deutschen Gästen das amerikanische Alltagsleben näherzubringen. Vom Kennenlerndinner in der Schule über Wochenendausflüge ans Meer bis hin zu Besuchen in Burger Restaurants oder Süßigkeitenläden - die amerikanischen Familien erfüllten ihren deutschen Gästen jeden Wunsch. Entsprechend schwer fiel der Abschied nach zwei Wochen USA. Und entsprechend groß ist die Vorfreude auf ein Wiedersehen beim Rückbesuch im Sommer 2020.