Franziskus Gymnasium > Schulleben > Aktuelles > Details 

Details zur Veranstaltung

10.12.2021

Den ganzen Menschen im Blick: Franziskus Gymnasium stärkt individuelle Förderung

Auch für die Schülerinnen und Schüler des Franziskus Gymnasiums Mutlangen waren die coronabedingten Schulschließungen mit Herausforderungen verbunden, die bis heute nachwirken. Aus diesem Grund hat das Franziskus Gymnasium ein umfassendes Förderprogramm aufgelegt, das die Jugendlichen nicht nur in fachlicher, sondern auch in psychosozialer Hinsicht in den Blick nimmt. „Uns erscheint weniger eine punktuelle als vielmehr eine über einen längeren Zeitraum dauernde Lernbegleitung sinnvoll, damit die positive Lernentwicklung auch nachhaltig ist“, fasst das Schulleitungsteam Kristine Lehmann und Bernd Krauß ein wichtiges Ziel des Konzepts zusammen.

Zentraler Baustein im Förderprogramm ist ein Mentoringangebot, das auf alle Klassen ausgeweitet wurde. Im Rahmen eines Mentoringprozesses begleiten zu Mentoren ausgebildete Lehrkräfte die Jugendlichen in regelmäßigen Treffen etwa bei der Förderung von Selbstorganisation sowie bei Fragen zu Motivation, Konzentration, Umgang mit Stress oder Rolle in der Klasse. Auch das schulpsychologische Angebot wurde ausgeweitet, um dem gestiegenen Beratungsbedarf gerecht zu werden.

Fachlichem Nachholbedarf nimmt sich das Franziskus Gymnasium in individuellen Förderstunden in den Hauptfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Spanisch an. In diesen zusätzlichen Stunden am Nachmittag unterstützen Fachlehrkräfte die Schülerinnen und Schüler, indem sie entstandene Lernlücken diagnostizieren und mit passgenauen Fördermaßnahmen systematisch dazu beitragen, dass die Jugendlichen Rückstände aufholen können. Darüber hinaus haben die Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer betreuten Lernzeit an zwei Nachmittagen pro Woche die Gelegenheit, sich von Lehrkräften und von acht zu Lerncoaches ausgebildeten Schülerinnen und Schülern höherer Jahrgangsstufen individuell begleiten zu lassen.

Ergänzt werden die individuellen Förderstunden und die betreute Lernzeit durch ein neu ins Leben gerufenes großflächiges Nachhilfeangebot mit dem Titel „Lernbuddies“. Konkret heißt das: Ältere und fachlich stärkere Schülerinnen und Schüler stellen sich als Lernpaten zur Verfügung, die ihren jüngeren Mitschülerinnen und Mitschülern beim Lernen helfen. Koordiniert wird das Programm von  Mathe- und Physiklehrer Mirco Kreis. „Das Angebot wird sehr stark angenommen. Vor allem freut es mich, dass so viele Schülerinnen und Schüler sich bereit erklärt haben, als Lernpaten für ihre Mitschüler da zu sein“, äußerte er sich zufrieden. Auf diese Weise werde neben der fachlichen Unterstützung auch das soziale Miteinander in der Schülerschaft gestärkt.