Franziskus Gymnasium > Schulleben > Aktuelles > Details 

Details zur Veranstaltung

19.02.2020

„Geht los und entdeckt unsere Schule“

Viertklässler und ihre Eltern erkunden beim Informationsnachmittag am Franziskus-Gymnasium Mutlangen das Schulgebäude und -profil

MUTLANGEN (rui) Interessantes wurde geboten und vielfältige Eindrücke konnten beim Informationsnachmittag des Franziskus-Gymnasiums Mutlangen gesammelt werden. Bei herrlichem Sonnenschein herrschte am Freitagnachmittag reger Andrang.

Die Sitzplätze im Schulfoyer waren schnell belegt. Eine beeindruckende Zahl an Viertklässler-Eltern war mit ihren Kindern gekommen, um sich über das Angebot des Franziskus-Gymnasiums zu informieren. „Ihr seid uns heute wichtig“, wandte sich Schulleiter Harald Ocker in seinen Willkommensworten an die Grundschüler, die auf der Suche nach der richtigen weiterführenden Schule sind. Mit einem Zitat aus Wilhelm Buschs „Max und Moritz“ ging Ocker auf die Veränderungen im Laufe der Zeit ein. „Wir sind heute viel breiter aufgestellt.“ Die Schulgemeinschaft bestehe aus zahlreichen Säulen, aus den Gebäuden und den Menschen, den Lehrern, Eltern, Schülern und vielen mehr. „Schule muss und kann Spaß machen. Unsere Inhalte könnt ihr jetzt sehen.“

Das gesamte Schulleiterteam mit Sekretariat wurden vorgestellt. Die Elternbeiratsvorsitzende Simone Klaus ermunterte die Anwesenden neugierig zu sein. „Stellen Sie Ihre Fragen, um unsere Schule kennenzulernen“. Brigitte Endreß forderte alle Besucher im Namen des Vorstandes des Freundeskreises des Franziskus-Gymnasiums auf: „Kommen Sie auf uns zu“. Schülersprecher Felix Kalb sprach die Viertklässler direkt an. Er verstand deren Aufregung und sagte: „Geht los und entdeckt unsere Schule.“ Der große Chor, bestehend aus Schülern der 5. bis 7. Klassen unter der Leitung von Ralf Löwe, und die Big Band unter Matthias Mehne erfreuten die Gästeschar mit musikalischen Leckerbissen.

Unterschiedliche Facetten des Bildungsangebots mit einem abwechslungsreichen Querschnitt der Unterrichtsinhalte lernten die Schnupper-Schüler an diesem informativen Nachmittag kennen. Auf Rundgängen durchs Schulgebäude zeigten die Gymnasiasten zusammen mit ihren Lehrern  überzeugend, was in ihrer Schule alles möglich ist. Überall herrschte betriebsames Gewusel. In Mitmachaktionen erprobten die Kinder ihre Fertigkeiten. Experimentierfreudige legten selbst Hand an. Engagierte Franziskus-Schüler gingen auf die zukünftigen Fünfer zu und hielten kreative Präsentationen aus den Fachbereichen parat. Auch die Arbeit mit dem PC wurde ihnen verdeutlicht.

In Vorträgen gab es Informationen über das Schulprofil und die Konzeption des Gymnasiums. Schulleiter Harald Ocker führte Besuchergruppen auch durch das moderne Oberstufengebäude. Dabei erläuterte er das optische Erscheinungsbild, das zeitgemäße Interieur und die technischen Neuerungen. Damit werde eine unterrichtliche Lernsituation und eine Schulkultur angeboten, die einerseits die notwendige fachliche Vermittlung ermögliche, aber sich nicht darauf beschränke, sondern in ihren Bildungsprozessen weit darüber hinausgehe, ganz unter dem Leitsatz „In der Bildung liegt die Zukunft“.

Die Eltern der Jahrgangsstufe 6 hatten beim Informationsnachmittag für die Bewirtung gesorgt. Der Erlös kommt ihren Kindern für die bevorstehende Klassenfahrt nach Assisi zugute.